Dali

Als kreisfreie Stadt setzt Dali sich praktisch aus zwei unterschiedlichen Städten zusammen: Dem alten Dali, der Hauptstadt der alten Reiche Nanzhao bzw. Dali, und dem neuen Xiaguan, oft auch 'New Dali' genannt. Die nahe der Altstadt gelegenen „Drei Pagoden“ bilden ein Wahrzeichen von Dali.

 

 Tipp für die Übernachtung: The Moonshine Inn   (link to www.booking.com)

Die historische Altstadt Dali, auch Yeyu bzw. Zhonghezhen genannt, fungierte aufgrund ihres Bekanntheitsgrades auch als Namensgeber für das heutige städtische Verwaltungsgebiet rund um den Erhai-See, einschließlich der Neustadt Xiaguan. Sie liegt am Fuße des westlich gelegenen Cangshan-Gebirges, am östlichen Ufer des Erhai-Sees. Mit der 13 km südlich gelegenen Neustadt Xiaguan ist sie über eine Schnellstraße verbunden. Das historische Zentrum, das während der Mongolen-Herrschaft zerstört und in der Ming-Zeit wieder aufgebaut wurde, ist das touristische Highlight der Region. Die Stadt wurde in Form eines Quadrats errichtet. mit einer Breite und Länge von jeweils 1,5 km und einem Umfang von 6 km. Dali ist ein schönes altes Städtchen, das den Flair des alten Chinas ausstrahlt. Schon vor 3000 Jahren entwickelte sich an den Ufern des Er Hai die hochstehende, nach diesem See benannte Erhai-Kultur.

Dali Ancient City hat einen Umfang von 6 Kilometer. Die Stadtmauer ist 8 Meter hoch und 7 Meter dick. Das Innere der Mauer wurde mit Steinen gefüllt und die Oberfläche wurde zugemauert. Die vier Tortürme im Osten, Süden , Westen und Norden heißen Chen En, Tong Hai , Cangshan und An Yuan. Es gibt 45 Zinnen und 1560 Schießscharten.

Die Straßen und Wege der Stadt bilden ein Schachbrettmuster.