Macao

Macao (portugiesisch: Macau) ist eine etwa 50 Kilometer westlich von Hongkong gelegene Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China. Die Haupterwerbsquellen sind das dort legale Glücksspiel und der damit in Zusammenhang stehende Tourismus aus Hongkong und Festlandchina, wodurch sich Bezeichnungen Monte Carlo des Ostens oder Las Vegas des Ostens für Macao begründen.

 

Übernachtung: 5footway.inn Projekt Ponte 16   (link to www.tripadvisor.de) 

Bis 1999 war es eine portugiesische Kolonie. Macao ist reich an Sehenswürdigkeiten aus der Kolonialzeit. Die Einwohner Macaos (Macanesen oder Macaoer) sprechen hauptsächlich Kantonesisch (85,7 %), Hokkien (4 %), Hochchinesisch (3,2 %) sowie andere chinesische Dialekte (2,7 %). 4,4 % sprechen andere Sprachen, darunter vorwiegend Englisch.

Der volle Name Macaos lautet im Hochchinesischen Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó Àomén Tèbié Xíngzhèngqū und in der portugiesischen Sprache Região Administrativa Especial de Macau da República Popular da China.

Macao ist das Gebiet mit der zweithöchsten Lebenserwartung auf der Welt. Sie liegt bei 84,5 Jahren.